Stimmen

Nachfolgend finden Sie Rückmeldungen zu Christus in die Mitte!
Gerne können Sie uns auch Ihre Gedanken zuschicken.

Eindrücke und Zeugnisse vom CiM-Bistumstag 28.09.19 in Krefeld:


01.10.2019, A.G. aus Essen zum CiM-Bistumstag

„Ich habe die Heilige Messe auf dem Bistumstag als wirklich sehr andächtig gefeiert empfunden, wie ich es selten erlebt habe. Besonders dadurch, dass die Gebete während der Eucharistiefeier mehr waren, als gewöhnlich, hatte ich erst richtig Zeit, mich in das Mysterium der Eucharistie hineinzuversetzen. Auch, dass die Priester die Gebete gesungen haben, hat dem eine wirklich heilige Atmosphäre gegeben. Ich konnte dadurch Jesus wirklich begegnen und erkennen. Die Musik der Lobpreisband fand ich auch so schön und passend, es hat mich echt berührt.

Gott hat mir durch die Schönheit dieser Liturgie auch eine Erkenntnis geschenkt. Ich habe nämlich so eine Freude bekommen, als ich all diese Gläubigen gesehen habe, die Jesus wirklich andächtig anbeten, dass ich eine wahre Einheit von uns allen gespürt habe, die auf Christus gründet. Das hat mir einen tiefen Frieden gegeben. Ich hatte dabei den Eindruck, dass Gott mir zeigt, dass Sein Frieden wirklich die Wahrheit ist und immer, wenn ich Sorgen und Angst hatte, das eine Lüge war. Vielleicht hatten diese Sorgen zwar irgendeine Erklärung, die logisch erschien, doch wenn man wirklich im Frieden Gottes verweilt, erkennt man, dass Gott alles in der Hand hat, es gut macht und alles so richtig ist, wie es ist. Und, dass ich mir deshalb keine Sorgen machen muss.

Durch diese Erkenntnis hatte ich auch so eine Freude in der Messe, weil es mir eine innere Ruhe gegeben hat. Und vielleicht war das ja auch eine Heilung. Eine Heilung, vom vereinten Gebet der Gemeinschaft der Gläubigen ausgehend. Denn, wie im Vortrag des Vormittags gesagt wurde – ich glaube, das ist zusammenfassend das, was ich aus dem Bistumstag mitnehme – Anbetung bringt Heilung.“


17.07.2019, A. G., zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Ich habe bereits vor Wochen für meinen Mann und mich 2 x den Rosenkranz bestellt und entsprechend gespendet. Er hilft mir, wie bereits erwähnt noch stärker die Verbundenheit des christlichen Glaubens zu leben, gerade wenn ich beruflich viel unterwegs bin.
Aktuell bin ich in Urlaub … und habe hier verschiedene christliche Stationen aufgesucht (Kapellen/ Kreuzweg etc.) Jetzt habe ich meiner Übernachtungsfee … vom Bauernhof meinen Rosenkranz geschenkt und wollte um erneute Zusendung bitten.“

19.07.2019, P. H. P., zu Christus in die Mitte! allgemein:
„Ich danke Ihnen für Ihr Schreiben und den Rosenkranz. Ich bin bereit mitzumachen beim Gebet für unser Bistum : das hat es nötig!
Deshalb hat ja unser Bischof Helmut mit seiner Initiative „Heute bei Dir“ alles in Bewegung gesetzt, um mit allen bei zahllosen Begegnungen über die Zukunft der Kirche von Aachen zu diskutieren und zu debattieren. Damit aus dem Ganzen kein sinnloses Gerede wird, das nutzlos aufbraust um spurlos zu verhallen, ist es nötig, sich auf die tragende Mitte zu konzentrieren, die Christus ist. Ja, es ist unbedingt nötig, die gut gemeinten Anstrengungen für die Erneuerung des Bistums mit dem Gebet zu begleiten, damit das Neue aus der Tiefe erwächst, aus dem Glauben an den Herrn in unserer Mitte.“

17.07.2019, A. G., zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Ich finde diese Aktion für uns Christen sehr bestärkend und freue mich, durch diesen Rosenkranz noch mehr in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden. Alleine das Gefühl, mit einem gesegneten Aachener Rosenkranz zu beten, stärkt mich auch in den Stunden, wo ich beruflich viel unterwegs bin. Danke für diese Aktion!“

15.07.2019, P. R. H, zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Die Rosenkränze sind angekommen und werden zur Zeit von mir verteilt. Sie finden bei den Betern großen Anklang. Vielen Dank für die tolle Idee.“

19.05.2019, A. G., zur Homepage:
„Es ist eine FREUDE, diese Internetplattform gefunden zu haben, sie spricht mir wahrhlich aus dem Herzen und das Anliegen der Vernetzung geht natürlich über das Bistum von Aachen hinaus… Wink!“

02.05.2019, A. J., zur Homepage:
„Ich finde Ihre Homepage und die „Innenseite“ von CiM großartig! Der Heilige Geist möge Ihnen Freude, Kraft und großen Mut in Allem schenken. Herzliche Grüße!“

13.04.2019, P. J. M., zu Christus in die Mitte! allgemein:
„Ich freue mich sehr über die Initiative Christus in der Mitte!. Es braucht an allen Orten so dringend neue Aufbrüche zur Stärkung des Glaubenslebens. Vielleicht ergibt sich ja in Zukunft eine gemeinsame Vernetzung oder Zusammenarbeit, wie Sie angedeutet hatten.“

09.04.2019, P. S., zum Beichtflyer:
„Danke sehr. Da ich annehme, dass Sie das alles ehrenamtlich machen: herzlichen Glückwunsch!!!“

05.04.2019, A. W., nach einem Besuch:
„Ich danke dem Herrn, dass es Sie gibt. Sie haben uns (…) so viel Kraft durch Christus in die Mitte gegeben!! (…) Gott segne Sie! Sie tun uns so gut. Nochmal danke ❤“

04.04.2019, C. B., zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Heute habe ich den Rosenkranz bekommen. Aufgefallen bzw. gefunden habe ich die Aktion beim Suchen nach Glaubenserneuerung in den Diözesen. Wie können wir den Glauben ankurbeln, stärken und ausbreiten..? Da ist Ihre Aktion einfach super, auch für mein Erzbistum Berlin. Gerne unterstütze ich beide Bistümer im Gebet. Danke für Ihr Engagement! Gottes Segen.“

30.03.2019, R. I., zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Wir hätten gerne für die Firmlinge 70 Rosenkränze.“

25.03.2019, D. M., zu Christus in die Mitte! allgemein:
„Wir möchten gerne eine Fahne mit Christus in die Mitte! (…) aufhängen. Direkt neben der Sakramentskapelle befindet sich eine Fahnenstange. Diese Fahne wäre dort am besten Ort. Können Sie das bitte ermöglichen? Wir würden uns riesig freuen, vor allem aber zur Ehre unseres Dreifaltigen Gottes.“

06.03.2019, M. F. H., zu Christus in die Mitte! allgemein:
„Wir sind davon überzeugt, daß Ihre Initiative eine unerlässliche Voraussetzung für das Gelingen des Reformprozesses ist. (…) Ihnen Gottes Segen für die tolle Initiative.“

01.03.2019, A. A., zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Ich danke dem Herrn, dass ich Menschen wie Ihnen begegnen darf! Möge Gott Ihnen Ihre Nächstenliebe und Beharrlichkeit und Treue im Glauben reich vergelten und das Werk ihrer Hände segnen!
Dass ich auf Ihre Gebetsgemeinschaft und die Internetseite dazu aufmerksam geworden bin, ist für mich ein kostbares Geschenk und eine Gnade, die ich dem Gebetskreis (eine relativ große Gruppe von wundervollen Menschen, die den katholischen Glauben in Gebet, Opfer, Anbetung und Nächstenliebe leben und teilen ) zu verdanken hab, dem ich angehören darf.“

17.02.2019, Stimmen zum Bistumstreffen:
„Es war sehr schön.“
„Die Initiative kam gerade zur rechten Zeit; es ist gut sich zusammenzutun, (…) und Christus in die Mitte zu stellen.“
„Es war schön, zu sehen, dass das Bistum noch aus so vielen Gläubigen und Interessierten besteht.“
„Es hat mir wieder Mut gemacht.“
„Endlich eine Möglichkeit, Beichtzeiten o.ä. zu finden.“
„Von so etwas träume ich seit längerem für Berlin.“

17.02.2019, P. R., zu Bistumstreffen:
„Mir hat es sehr gut gefallen. Die Idee, verschiedene Initiativen zusammenzubringen und sich zu vernetzen, halte ich für sehr wichtig. Ich war sehr positiv überrascht über den professionellen Auftritt. Man hat gemerkt, dass sich Menschen Gedanken gemacht haben, und da das Auge bekanntlich mitisst, hat der Auftritt Bände gesprochen. Schade war, dass wenig Jugend da war.“

Im Februar 2019, eine Multiplikatorin, zur Rosenkranz-Gebetsaktion:
„Die ersten 20 Rosenkränze waren schnell weg und es wird fleißig gebetet. Ein Gesätz ist wohl genau die Menge, die man gut unterbringen kann auch in unserer hektischen Zeit. Positiv wurde gesehen:
1. Kann man gut verschenken und ist gut verarbeitet. (Für alte Finger ist die kleine
Zwischenperle wichtig.)
2. Das Kreuz beinhaltet alle drei Personen der Heiligen Dreifaltigkeit.
3. Die Medaille zeigt den Hl. Geist und die Muttergottes. Das entspricht dem Satz aus der
Offenbarung des Johannes: „Der Geist und die Braut rufen: Komm!““