2023-09-11 | Ihr Natterngezücht?

Der Countdown zum Bistumstag geht weiter:

6
Rufer in der Wüste: Den Glauben verkünden, aber wie? – mit Anna Diouf

 

Dass der christliche Glaube in unserem Land auf dem Rückzug ist, scheint offenkundig. Hunderttausende verlassen die Kirche jedes Jahr. Wenn auch nicht alle, die gehen, Gott den Rücken zukehren wollen – die Unkenntnis über und das Unverständnis für das Christentum nehmen zu.

Das kann Gläubige eigentlich nicht kalt lassen. Wer erkannt hat, dass Christen der Erlöser ist, wünscht sich wahrscheinlich auch, dass andere zu dieser beglückenden und befreienden Erkenntnis kommen. „Denn wovon das Herz überfließt, davon spricht der Mund“, heißt es im Lukas- und Matthäusevangelium.

Ja, schon, aber wie soll das konkret aussehen??

Darum wird es in Anna Dioufs Workshop gehen. Lesen Sie hier, was sie selbst dazu zu sagen hat!

„Ihr Natterngezücht.“ Das ruft
Johannes der Täufer jenen zu, die zu ihm an den Jordan kommen, um getauft zu
werden. Einerseits kann er sich das leisten, schließlich ist er Johannes der
Täufer. Andererseits landet sein Kopf am Ende auf dem Silbertablett – ein
Schicksal, dem wir lieber entgehen würden! Und doch: Auch wir sind berufen, als
Getaufte auf Christus hinzuweisen, ihn, den Glauben, das Evangelium, und die
Lehre der Kirche zu bezeugen. Hier und heute, in einem oftmals von Unglauben
und Glaubenslosigkeit geprägten Umfeld. Wie können wir diesen Auftrag umsetzen?

Ein Workshop in dem es um die Frage
nach der Verkündigung geht: Was sind Voraussetzungen gelungener Verkündigung?
Was sind Stolpersteine? Und wie gehen wir mit Scheitern um?

Foto: Giorgio Parravicini via unsplash

 

 

Scroll to Top