2021-01-30 | Das Jahr des heiligen Josef 2021

Posted on

Josef, unser Fürsprecher für die Kirche, für die Welt und für jeden Menschen

Vor 150 Jahren – am 8. Dezember 1870 – hat der selige Papst Pius IX. den heiligen Josef zum Schutzpatron der gesamten Katholischen Kirche ernannt. Damit hat der damalige Papst eine lange Tradition in der Kirche feierlich formuliert, denn der heilige Josef wurde von den Gläubigen seit Jahrhunderten als Vorbild und Fürsprecher verehrt. Sein ganzes Leben hat Josef in den Dienst an Jesus und Maria gestellt. Er hat Maria und Jesus das Leben gerettet. Er hat gehorsam die Aufforderungen Gottes, die er im Traum empfing, befolgt. 

Viele Schulen und Kindergärten und weitere Einrichtungen für Familien und Jugendliche sind dem heiligen Josef gewidmet. Und immer haben sich Christen mit ihren Sorgen und Anliegen dem Beistand Josefs anvertraut. So wie Maria und Josef zu Lebzeiten eine besondere Nähe zu Jesus hatten, so sind sie auch jetzt im Himmel dem menschgewordenen Sohn Gottes besonders nah. Man kann sich kaum vorstellen, dass Jesus eine Bitte Seiner Mutter oder Seines Pflegevaters nicht erfüllt.

Die heilige Kirchenlehrerin Theresia von Àvila (Teresa de Jesus, 1515–1582) schreibt über die Verehrung des heiligen Josef in ihrem Libro de la vida:

„… Zu meinem Fürsprecher und Herrn erwählte ich den glorreichen heiligen Josef und empfahl mich ihm recht inständig. Ich erinnere mich nicht, ihn bis jetzt um etwas gebeten zu haben, was er mir nicht gewährt hätte.

Ja es ist zum Erstaunen, welch große Gnaden mir Gott durch die Vermittlung dieses glückseligen Heiligen verliehen und aus wie vielen Gefahren des Leibes und der Seele er mich durch ihn befreit hat. Andern Heiligen scheint der Herr die Gnade gegeben zu haben, nur in einem bestimmten Anliegen helfen zu können; diesen glorreichen Heiligen aber habe ich in allen Stücken als Nothelfer kennengelernt. Der Herr will uns ohne Zweifel zeigen, dass Er ihm im Himmel alles gewähre, was er von Ihm begehrt, nachdem Er ihm auf Erden als Seinem Nähr- und Pflegevater, der das Recht hatte, zu befehlen, untertänig gewesen war.“

Zum Jahr des heiligen Josef hat Papst Franziskus das Apostolische Schreiben PATRIS CORDE veröffentlicht. Es beginnt mit den Worten: „Mit väterlichem Herzen liebte Josef Jesus, der in allen vier Evangelien ‚der Sohn Josefs‘ genannt wird.“

Papst Franziskus beendet sein Schreiben mit dem Gebet:

Sei gegrüßt, du Beschützer des Erlösers
und Bräutigam der Jungfrau Maria.
Dir hat Gott Seinen Sohn anvertraut;
auf dich setzte Maria ihr Vertrauen;
bei dir ist Christus zum Mann herangewachsen.
O heiliger Josef, erweise dich auch uns als Vater,
und führe uns auf unserem Lebensweg.
Erwirke uns Gnade, Barmherzigkeit und Mut,
und beschütze uns vor allem Bösen.
Amen


Foto: A. Vogg, Kapelle der Alexianer, Aachen