2020-03-19 | hl. Josef – Vorbild und Fürsprecher

Posted on

Am 19. März feiert die Kirche das Fest des hl. Josef, des Nährvaters Jesu Christi und des Bräutigams der Jungfrau und Gottesmutter Maria. Josef hat sich ganz zur Verfügung gestellt, als der Engel ihm im Traum erschien und ihm seine Berufung offenbarte. Josef war ein Mann der Entscheidung und der Tat.

Niemand hat länger und intensiver mit Jesus und Maria zusammen gelebt. Josef hat in diesen Jahren viele Sorgen und auch viele Freuden erfahren. Er war sicher erschrocken, als er bemerkte, dass Maria ein Kind erwartete. Aber dann umso froher als der Engel ihn informierte. Er litt mit Maria bei der Herbergssuche und war überglücklich nach der Geburt des Jesuskindes. Nach der Mitteilung des Engels floh er sofort mit Maria und Jesus nach Ägypten, konnte dort eine neue Existenz beginnen und das Glück eines Vaters erleben.

Nach der beschwerlichen Rückkehr aus Ägypten kam dann erneut ein Neubeginn als Handwerker und Familienvater in Nazareth. Vermutlich kannte Josef in diesen Jahren immer wieder die Sorge um den Unterhalt seiner Familie. Aber ihm waren auch besonders schöne Jahre zusammen mit Jesus und Maria geschenkt.

Von Maria und Josef hat Jesus alles gelernt, was auch jedes Kind und jeder Jugendliche von seinen Eltern lernt: die Sprache, die täglichen Arbeiten im Haus, die Mithilfe und Ausbildung in der Werkstatt von Josef. Seine Eltern werden mit ihm die ersten Gebete gesprochen haben und ihm den Glauben erklärt haben. Wir können auch annehmen, dass Josef sehr viel von Maria und von Jesus gelernt hat.

Als Jesus mit zwölf Jahren bei der Pilgerreise nach Jerusalem im Tempel bleibt, erfahren Maria und Josef das Leid einer verzweifelten Suche und dann die Freude, ihren Sohn wieder zu finden.

Und weil niemand näher lebte mit Jesus und Maria, weil niemand intensiver die Sorgen und Freuden der Hl. Familie erlebte, ist Josef für alle Christen sicher ein besonders guter Fürsprecher
– in den alltäglichen Aufgaben der Familie,
– in der Erziehung von Kindern und Jugendlichen,
– in der Berufung als Christ.

Gebet:
Wir wenden uns an dich, Josef, Jesus und Maria sind mit dir.
Begleite uns in unseren Familien und in unserer Arbeit, in unseren Sorgen und in unseren Freuden.
Und wie du Maria und Jesus beschützt hast und ihnen in der Verfolgung das Leben gerettet hast, so stehe uns und unseren Nächsten immer bei als Fürsprecher, der Jesus Christus immer besonders nahe ist.


Foto: Statue des hl. Josef; St. Vitus Kirche, Nußdorf am Inn; Katharina Ebel