2020-02-06 | Christus, das Licht, das die Völker erleuchtet.

Posted on

Wie Simeon durften wir dieses Licht am vergangenen Sonntag erfahren!
Trotz schlechten Wetters haben sich am Fest der Darstellung des Herrn ca. 150 Beter auf den Weg gemacht, um unserer Einladung zum gemeinsamen Rosenkranzgebet in Aachen zu folgen.

Wir trafen uns zunächst in der Kirche St. Foillan, wo wir nach einer kurzer Ansprache und einem einladenden Gebet einstimmten in den Gesang „Volk Gottes, zünde Lichter an.“ Mit kräftigen Stimmen durften wir anschließend mit unserem Gesätz „Jesus, der den Glauben in unserem Bistum vermehre“ in einer kleinen Prozession durch einige Straßen Aachens Zeugnis geben für Christus, das Licht, das uns erleuchtet und allen Menschen Heil schenkt.

So zogen wir dann in den Hohen Dom ein und versammelten uns vor dem Gnadenbild der Mutter Gottes. Mit dem freudenreichen Rosenkranz legten wir alle unsere Anliegen vertrauensvoll der Mutter Gottes hin. Die Gesätze wurden abwechselnd von verschiedenen Personen vorgebetet und durch Betrachtungen und Gesang abgelöst. Ein Zeugnis der Hoffnung gab auch eine Gruppe Kinder und Jugendliche, die das Gesätz „Jesus, den Du, o Jungfrau, in Bethlehem geboren hast“ vorbetete.

20200202, 7(1)

Besonders gefreut hat uns auch die Anwesenheit unseres Bischof Helmut, der unser Gebet begleitet hat.

Wir durften spüren, wie stärkend die Gemeinschaft der Betenden ist und wie groß der Segen ist, den wir erhalten. So konnten wir am Ende des Gebetes vielen frohen und dankbaren Menschen in die Augen schauen.

Bis zur abschließenden Vesper, zu der uns der Dompropst freundlich eingeladen hatte, hatten die Beter nun die Möglichkeit, einer sehr kompetenten Domführung zu folgen oder einen Blick in die Domschatzkammer zu werfen. Einige Beter nutzten auch die Gelegenheit, sich den christlichen Film Das größte Geschenk im Kino anschauen zu gehen.

Wir möchten von Herzen „Danke“ sagen:
* unserem Bischof Helmut für sein Kommen und Mitbeten,
* dem Dompropst für seine Einladung,
* dem Personal des Doms für die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft,
* allen, die bei der Vorbereitung und Durchführung in irgendeiner Weise tätig waren,
* allen, die gekommen sind und durch ihr Mitbeten Zeugnis gegeben haben und
* allen, die nicht kommen konnten, aber im Gebet mit uns verbunden waren.

Den größten Dank möchten wir aber an Gott selbst richten, der sich so klein gemacht hat, um uns zu begegnen und dessen größte Sehnsucht es ist, dass alle Menschen zu Ihm finden, der unser Licht und unser Heil ist! Möge sich diese Sehnsucht Gottes auch immer mehr in unseren Herzen breit machen, damit Gott uns immer mehr gebrauchen kann in Seinem Weinberg – gerade da, wo wir stehen.

Möglichkeiten dazu finden Sie auf unserer Homepage. Oder nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Falls Sie unserer Gebetsgemeinschaft beitreten möchten oder gerne aktiv unsere Aktion durch Verteilen von Rosenkränzen unterstützen möchten, können Sie sich gerne hier melden.

Wir freuen uns!
Ihr Christus in die Mitte! –Team

20200202, 5(3)


Titel: vgl. Lk 2,29-32


Fotos: Prozession zum Dom, Gebet vor dem Gnadenbild: A. Vogg;
Kinder beten den Rosenkranz: A. Müllers