2020-01-01 | Mit Maria durch das Jahr

Posted on

Hochfest der Gottesmutter Maria! Ist es nicht schön, das Jahr mit unserer himmlischen Mama zu beginnen? Jesus selbst gab sie uns ja am Kreuz zur Mutter. Und was tut eine Mutter? Na, natürlich alles, damit es ihren Kindern gut geht, dass sie den rechten Weg gehen, dass ihnen Nichts zustößt, dass sie Fortschritte im geistlichen Wachstum machen. Wenn die Stürme toben, nimmt sie uns unter ihren Schutzmantel, wie im Titelbild dargestellt. Wie passend, dass das Gebet „Unter deinen Schutz und Schirm“, an diesem Festtag gebetet wird. Es stammt aus der Mitte des 3. Jahrhunderts und ist somit das älteste Mariengebet.

Dabei ist der letzte Tag der Weihnachtsoktav noch nicht wirklich lange ein Marienfeiertag. Erst Papst Pius XI. richtete dieses Fest 1931 ein, als Erinnerung an die Fünfzehnhundertjahrfeier des Konzils von Ephesus. Bei der Liturgiereform (1970) wurde das Fest auf den 1. Januar verlegt.

Das alte Gebet „Unter deinen Schutz und Schirm“ lässt durchscheinen, dass sich Maria durch alle Jarhunderte hinweg mütterlich um ihre Kinder, und also auch um die Kirche Christi gekümmert hat. Die Kirche kennt über die Jahrhunderte zahlreiche anerkannte Marienerscheinungen in aller Welt. Hierbei hat sich Maria immer liebevoll ermahnend und korrigierend zu Wort gemeldet. Einer der jüngeren und wichtigen Erscheinungsorte ist Fatima in Portugal. Hierzu kam vor gut einem Jahr ein Dokumentarfilm in die deutschen Kinos, der nun bei Kirche in Not online verfügbar ist:

www.katholisch.tv/detail/fatima-das-letzte-geheimnis_1860

Christliche Filme ins Kino zu bringen – also auch zu Menschen, die vielleicht keine Christen sind – ist ein Apostolat zur Neuevangelisation, das Christus in die Mitte! als Projekt unterstützt. Aktuell läuft ein Film mit berührenden Zeugnissen zum Thema Vergebung in den Kinos. Er heißt „Das größte Geschenk“. Alle Aufführungstermine im Bistum Aachen und darüber hinaus finden Sie hier oder bei GoCath.

Christus in die Mitte! wüncht Ihnen, Ihren Familien und Freunden ein gesegnetes und gnadenreiches Jahr 2020! Möge Christus wirklich die Mitte unseres Lebens sein. Lassen wir uns von Maria stets dorthin führen.

Foto: A.Vogg: Ehemalige Abteikirche Rolduc, Kerkrade, NL