2019-05-19 | Durch Maria zu Jesus

Posted on

In seinem „goldenen Buch“* schreibt der hl. Ludwig-Maria Grignion von Montfort (1673- 1716): „Jedesmal, wenn du an Maria denkst, denkt sie für dich an Gott. Jedesmal, wenn du Maria lobst und ehrst, lobt und ehrt sie für dich den Herrn. Maria ist ganz auf Gott bezogen, und ich nenne sie gern die reine Gottesbeziehung, die nicht existiert, wenn nicht in Beziehung zu Gott; oder das Echo Gottes, das nichts anderes sagt und wiederholt als Gott. Wenn du ›Maria‹ sagst, sagt sie ›Gott‹. Elisabeth lobte Maria und nannte sie selig, weil Maria geglaubt hatte. Maria, das treue Echo Gottes, antwortete: ›Meine Seele preist die Größe des Herrn‹ (Lk 1,46). Was Maria bei dieser Gelegenheit getan hat, tut sie immer.“

Immer verweist uns Maria auf Jesus und ist uns Vorbild in der Liebe, die uns das Evangelium in diesen Tagen so eindringlich ans Herz legt. Dies kommt auch zur Sprache in einem Gebet, das Papst em. Benedikt XVI. formuliert hat:

Heilige Maria, Mutter Gottes, du hast der Welt das wahre Licht geschenkt, Jesus, deinen Sohn – Gottes Sohn.
Du hast dich ganz dem Ruf Gottes überantwortet und bist so zum Quell der Güte geworden, die aus Ihm strömt.
Zeige uns Jesus. Führe uns zu Ihm.
Lehre uns Ihn zu kennen und Ihn zu lieben, damit auch wir selbst wahrhaft Liebende und Quelle lebendigen Wassers werden können inmitten einer dürstenden Welt.
(Enzyklika Deus caritas est, 25.12.2005)

In diesen Tagen laufen einige schöne Aktionen, die uns (durch Maria) zu Jesus führen und dazu einladen, unseren Glauben in der Welt zu bezeugen.

Noch bis zum 21. Mai 2019 findet die Frauengebetsaktion statt. Die Veranstalter rufen dazu auf, zu beten und Fotos zu schicken, die zeigen, wie der Glaube den Alltag durchdringt. Die Fotos werden im Internet veröffentlicht und bilden zusammen einen bunten Teppich von kleinen, persönlichen Glaubenszeugnissen.

Bis zum 26. Mai 2019 ist in der Propsteikirche in Wassenberg die Ausstellung zum Turiner Grabtuch zu sehen. Unbestritten ist, dass das Grabtuch einen Gekreuzigten abbildet. Ungeklärt ist weiterhin, wie dieses Abbild zustande kam. Unfassbar, worauf die Wissenschaft mit modernsten Techniken in diesem Tuch immer dichtere Hinweise findet…

Am kommenden Samstag findet in Krefeld ein Pilgertreffen statt mit Rosenkranzgebet, Beichtgelegenheit, Hl. Messe mit Primiz-Segen, einem Vortrag zum Thema „Maria, Mutter der Kirche“ und einem Film über den hl. Pater Pio. Anschließend besteht die Möglichkeit, an der Maiandacht teilzunehmen und an der Marien-Lichter-Prozession, die mitten durch die Stadt geht.

Hier einige weitere Veranstaltungshinweise:

2019-05-20 | Taizé-Gebet in St. Foillan, Aachen
2019-05-21 | Tag der Barmherzigkeit, Krefeld
2019-05-22 | Talk about – „was ich immer schon fragen wollte“, Krefeld
2019-05-23 | Divine Renovation – Gedanken aus einem inspirierenden Buch, Aachen
2019-05-23 | Einkehrtage „Kommt alle zu mir, die ihr euch plagt…“ (Mt 11,28), Köln
2019-05-24 | Einkehrabend in der Spiritualität des Regnum Christi, Bad Münstereifel
2019-05-24 | Leben im Geist – Seminar, Süsterseel
2019-05-25 | Pilgertreffen 2019 – besonders für die Pilger der Wallfahrt im Oktober, Krefeld
2019-05-25 | Marien-Lichter-Prozession, Krefeld

Wer darüber hinaus noch gute Veranstaltungen kennt, melde sich bitte bei uns! 🙂 Herzlich gern weisen wir auch auf die Termine Ihrer Gebetsgruppe, Geistlichen Gemeinschaft oder Gemeinde hin, weil es uns genau wie Ihnen einfach gut tut, Gemeinschaft im Glauben zu erfahren und gegenseitige Stärkung.

Mit herzlichen Grüßen – und durch Maria zu Jesus!

Ihr Christus in die Mitte! – Team


* Traktat über die wahre Marienverehrung, „Goldenes Buch


Foto: pixabay- Ewa Klejnot- Muttergottes- 3627953